JavaScript scheint in ihrem Browser deaktiviert zu sein

Ohne JavaScript werden einige wichtige Funktionen (wie Zahlung mit Paypal) dieses Shops nicht funktionieren. Hier finden sie eine Anleitung, wie sie JavaScript aktivieren können

.

Was bedeutet "Handrolliert"?



Seitenüberblick:

  • Was ist Handrollierung?
  • Unterschiede zur Maschinenrollierung
  • Weshalb wird Handrolliert?

Was ist Handrollierung?

Handrolliert bedeutet, das die Naht von Hand genäht wurde. Dies ist selbstverständlich wesentlich arbeitsintensiver und teurer als eine Maschinennaht, aber dafür ist sie auch schöner und zweckmässiger bei Seide.
Bei einer Handrollierung werden die ungesäumten Kanten eines Seidentuches oder Seidenschals zuerst doppelt eingerollt und mit einem "Blindstich" fixiert. So verbleibt die Vorderseite des Stoffes glatt und es sind von vorne lediglich extrem kleine Stiche zu sehen.
Wir rollieren naturweisse Seide mit weissem Seidenfaden derselben Qualität, aus der auch der jeweilige Stoff besteht. So ist der Blindstich beinahe unsichtbar.
Zudem kann der Artikel auch nachträglich problemlos eingefärbt werden.

Üblicherweise konfektionieren wir unsere Artikel zuerst und färben sie dann ein.
Durch eine handgefertigte Rollierung erscheinen auf der Vorderseite des Stoffes kaum sichtbare Stiche und es liegt auch kein Zug an, welche die Säume zusammenzieht und den Stoff an den Aussenkanten "kräuselig" aussehen lässt.

Seide - handrolliert

Unterschiede zur Maschinenrollierung

Bei einer Maschinenrollierung muss mit 2 Fäden genäht werden. Damit sich Ober- und Unterfaden kreuzen können, muss ein recht hoher Zug auf den Nähgarnen anliegen.
Dadurch wird die Naht leicht "kräuselig", was man ja eigentlich vermeiden möchte.
Zudem wird oft mit einem Kunstfasergarn genäht oder mit einem dicken und festen Seidengarn, der die hohen Geschwindigkeiten des Nähvorgangs aushält.
Es wird also nicht mit demselben Garn genäht, aus dem auch der Seidenstoff besteht.
Wird das Seidentuch oder der Seidenschal nach dem Nähen gefärbt, erhält die Naht eine leicht abweichende Farbe. Besteht der Faden aus Kunstfaser, nimmt er gar keine Farbe an, da Seidenfärbemittel keine Kunstfasern färben.
Meist werden maschinelle Rollierungen mit Overlock-Nähmaschinen durchgeführt.
Diese drehen den Stoff einfach ein, setzen eine Blindstichnaht und versäubern die überstehenden Stoffreste. Das geht mit ein wenig Übung sehr schnell und einfach - hat allerdings die oben erwähnten Nachteile.

Handrollierte Seide

Weshalb wird Handrolliert?

Um die oben schon erwähnten Vorteile einer glatten Vorderseite und den beinahe unsichtbaren Stichen zu erhalten und damit das Garn der Naht beim färben dieselbe Farbe wie der Seidenstoff erhält.

Zudem ist eine Handrollierung ein Zeichen guten Stils:
Nicht umsonst werden gute Anzüge, Kleider, Schuhe und Handtaschen handgenäht.
Weshalb sollte man einen Stoff der Luxusklasse mit einer billigen Maschinennaht abwerten wollen?

Seidenfarben
Seidenfarben
850 Farben zum selbst färben!
Bis zu 50kg Seide für nur €5.40 färben.
Alles über unsere Seidenfarben
Zahlung
Unsere Zahlungsmöglichkeiten
Suche